Mit Primaria Gertrud beck ging eine außergewöhnliche ärztin und Kollegin in Pension

Fast 40 Jahre lang prägte Primaria MR Dr.in Gertrud Beck die Arbeit am BKH Reutte entscheidend mit. Dank ihrer besonderen fachlichen und menschlichen Fähigkeiten wurde sie überall sehr geschätzt. Nun verabschiedete sich die Kollegin in den wohlverdienten Ruhestand – und blickt zurück auf eine lange, erfolgreiche Karriere.

Pensionierung Dr Beck

Die frisch pensionierte Prim.a MR Dr.in Gertrud Beck (Mitte) mit ÄD Prim. Dr. Ladner, Prim. Dr. Loidl, Prim. Dr. Pinzger und Dr. Wolf (von links nach rechts) im Atrium des BKH Reutte. Foto BKH Reutte

Primaria Gertrud Beck schloss ihr Medizinstudium in Innsbruck ab und absolvierte danach unzählige Aus- und Weiterbildungen bei renommierten Internisten. „Besser zu werden, mich weiterzuentwickeln, das war in diesen Jahren mein Ziel“, sagt sie, die schon in jungen Jahren Ärztin werden wollte. Nach rund einem Vierteljahrhundert am BKH Reutte erfolgte am 1. August 2005 schließlich die Berufung als Primaria an die interne Abteilung des Hauses.

Viel Dankbarkeit und Anerkennung für geleistete Arbeit

Die gesamte Belegschaft würdigte die hervorragende Arbeit von Primaria Beck mit sehr viel Dankbarkeit und Anerkennung. Beck bedankte sich ihrerseits für das Vertrauen der unzähligen PatientInnen und für die vielen schönen Momente mit ihren MitarbeiterInnen. Natürlich werden ihr das Haus und das ganze Team fehlen, „aber es bleiben ja die PatientInnen meiner Ordination, und endlich kann ich mehr reisen“, sagte sie.

Bewegendes Abschiedsgeschenk: Spenden für Tansania

So wird es Beck, sobald es möglich ist, auch wieder nach Ifakara/Tansania verschlagen. Dort unterstützt sie seit vielen Jahren den Aufbau eines Krankenhauses für rund 600.000 zu versorgende PatientInnen. Mit der Hilfsorganisation „Ärzte für Ifakara“ hatte sie einst ihre Berufung als Ärztin zusammengeführt. Entsprechend gerührt nahm sie nun im Atrium des Hauses – selbstverständlich unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen –
ihr Abschiedsgeschenk entgegen: Spenden für das Krankenhaus in Ifakara, die ihr ÄD Prim. Dr. Ladner, Prim. Dr. Loidl, Prim. Dr. Pinzger und Dr. Wolf im Namen aller UnterstützerInnen überreichten.