Ehrung beim Österreichischen HNO-Kongress

Seltene Auszeichnung für HNO-Arzt Dr. Jan Andrle

Eine ganz besondere Ehre wurde Dr. Jan Andrle zuteil. Ihm wurde die „Karl Stoerk – Josef Gruber Medaille“ überreicht. Diese Auszeichnung erhalten Personen, die sich um die Förderung der österreichischen HNO-Heilkunde und um Aufgaben der Österreichischen HNO-Gesellschaft besonders verdient gemacht haben.

Seit 2005 ist der zweifache Vater im BKH Reutte und in seiner Praxis tätig. Er ist aktuell Obmann der Fachgruppe für HNO der Ärztekammer Tirol sowie Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für HNO, Kopf- und Halschirurgie.

Die Ehrung fand bei der Eröffnung des 63. Österreichischen HNO-Kongresses durch den Präsidenten der Österreichischen HNO-Gesellschaft,
Univ. Prof. Dr. Gerd Rasp, Leiter der Univ. Klinik für HNO-Krankheiten in Salzburg, statt.

„Es war überraschend für mich und eine besondere Ehre, diese Auszeichnung zu erhalten, und ich hoffe, weiterhin durch meine Tätigkeit in der Österreichischen Gesellschaft für HNO einen kleinen Beitrag zur Weiterentwicklung der HNO in fachlicher wie auch standespolitischer Hinsicht leisten zu können.“

Dass Dr. Andrle diese besondere Medaille erhalten hat, kommt für Insider wenig überraschend – vereint er doch internationale Expertise und langjährige Erfahrung im Fach: Nach dem Medizinstudium an der Karlsuniversität Prag kamen hochkarätige Auslandsaufenthalte (Hospitation an der Harvard Medical School/Boston, Studien-
aufenthalt am Klinikum Sheffield/GB, Ausbildung zum Facharzt für HNO an der Universitätsklinik Motol/Prag, Spezialisierung für Tumorchirugie im HNO-Bereich am Istituto Europeo di Oncologia/ Mailand). Darauf folgte eine mehrjährige Tätigkeit als Oberarzt an der HNO-Klinik Innsbruck, unterbrochen von einer Hospitation am Memorial Sloan Kettering Cancer Center New York, zahlreichen Operationskursen in den USA sowie regelmä-
ßigen Weiterbildungen auf nationalen und interna-
tionalen Kongressen. Seit 2005 nun ist Dr. Andrle
in Reutte heimisch geworden und wirkt hier am
BKH sowie in seiner Facharztpraxis.